8 Lebensmittel gegen Kopfschmerzen! | 5 Lebensmittel meiden!

lebensmittel gegen kopfschmerzen thumbnail
lebensmittel gegen kopfschmerzen thumbnail

Lebensmittel gegen kopfschmerzen

Millionen von Menschen leiden unter regelmäßigen Kopfschmerzen! Kann man sich Kopfschmerzen aber wegessen? Bereits in den letzten Beiträgen Hausmittel gegen Kopfschmerzen und ätherische Öle gegen Kopfschmerzen haben wir einige Tipps gegen Kopfschmerzen erwähnt! Aber was sollten Sie bei den Schmerz im Kopf essen? Was sind die besten Lebensmittel gegen Kopfschmerzen?

Kann man Kopfschmerzen wegessen?

Die meisten Menschen, die unter Kopfschmerzen leiden, nehmen synthethisch hergestellte Schmerzmittel!  Diese wirken zwar sehr effektiv, haben aber häufig eine Menge an Nebenwirkungen! Als Alternative gibt es daher natürliche Hausmittel wie ausreichend trinken, gewisse Kräuter oder ätherische Öle! Aber können auch Lebensmittel gegen Kopfschmerzen helfen?

Tatsächlich gibt es Lebensmittel wie beispielsweise Ingwer, die laut Studien effektiv gegen Kopfschmerzen wirken können! Gleichzeitig bewirken andere Lebensmittel, sogenannte Kopfschmerz-Trigger genau das Gegenteil! Dazu später mehr!

Wenn es darum geht, welche Lebensmittel gegen Kopfschmerzen helfen und welche Sie meiden sollen, finden Sie hier eine kleine Orientierungshilfe. Bedenken Sie aber stets, dass jeder Mensch auf Nahrungsmittel anders reagieren kann!

Welche Lebensmittel helfen gegen Kopfschmerzen?

Folgende Lebensmittel haben sich als besonders effektiv bei Kopfschmerzen bewährt:

-> Infografik überspringen

Lebensmittel gegen Kopfschmerzen infografik

Die besten Lebensmittel bei Kopfschmerzen – zusammengefasst in einer Infografik!

1-Kaffee

Ein zu viel an Kaffee kann Kopfschmerzen verursachen. Genauso können Kopfweh als Entzugserscheinungen von Kaffee auftreten! Kann der Sud aus der Kaffeebohne aber sogar bei Kopfschmerzen helfen?

Hilft Kaffee gegen Kopfschmerzen?

Tatsächlich gilt Kaffee wie im Beitrag „Das Brainfood Kaffee“ beschrieben als ein natürliches Hausmittel gegen Kopfschmerzen, besonders mit einem Spritzer Zitrone! Kaffee enthält hunderte von Wirkstoffen, man vermutet aber, dass die positive Wirkung bei Kopfschmerzen durch Koffein entsteht! Dabei würden vor allem Personen, die weniger regelmäßig Kaffee trinken vom Bohnensud bei Kopfschmerzen profitieren!

Koffein findet sich auch in zahlreichen Kopfschmerzmedikamenten, neben dem eigentlichen Wirkstoff! In Studien sah man, dass die Effekte von Medikamenten zum Beispiel mit Acetylsalicylsäure, Acetaminophen oder Ibuprofen besonders stark waren, wenn auch Koffein im Medikament enthalten war. [1]

Kaffee kann außerdem unseren Blutdruck steigern. Ein niedriger Blutdruck gilt als potenzielle Ursache für Kopfschmerzen!

Kaffee mit Milch und Zucker
Kaffee kann in unserem Körper den Autophagie Prozess auslösen, welcher enorm wichtig für unsere Gesundheit ist! So kann Autophagie beispielsweise unser Immunsystem stärken und Alterungsprozesse reduzieren! Milch und andere Quellen von tierischem Eiweiß reduzieren diese Effekte aber, weshalb Kaffee am besten schwarz getrunken werden sollte! Zucker sollte man ganz klar vermeiden, da Zucker für das Gehirn gar nicht gut ist! [2]

2-Ingwer

Ingwer ist definitiv eines der besten Lebensmittel gegen Kopfschmerzen! Er ist wichtiger Bestandteil der astiatischen Küche und liefert ätherischen Öle, Gingerole und zahlreichen Nährstoffen wie unter anderem Vitamin C und Magnesium! Die Wurzel wirkt nicht nur entzündungshemmend und antioxidativ, sondern eignet sich auch sehr gut bei Verdauungsbeschwerden, Erkältungen und Infektionen! Selbst selbst gegen Kopfschmerzen ist das Lebensmittel Ingwer effektiv!

Ingwer ist ein optimales Mittel bei Kopfschmerzen

So gab man in einer Studie 100 Menschen, die unter einer Migräne-Attacke litten entweder das Kopfschmerzmedikament Sumatriptan oder Ingwer. Zwei Stunden nach der Einnahme verbesserte sich die Intensität von Kopfschmerzen sowohl in der Ingwer-Gruppe, als auch in der Sumatriptan-Gruppe! Beide Mittel zeigten ähnliche Wirkungen, wobei die Nebenwirkungen bei Ingwer ganz klar weniger als bei Sumatriptan waren! [3]

In der hier erwähnten Studie verwendete man kein frischen Ingwer, sondern Ingwerpulver! Umso interessanter ist es, dass selbst das Pulver der Ingwerknolle enorme Effekte bei Kopfschmerzen zeigen kann. Die Effekte von frischem Ingwer könnte möglicherweise noch vielversprechender seien!

Anwendung:
Ingwer ist ideal zum Würzen von Fischgerichten, Gemüse! Ebenso für Suppen, Fleischgerichte, Getränke und sogar einen Ingwer-Tee ist Knolle optimal!

3-Wasserreiche Lebensmittel

Helfen wasserreiche Lebensmittel bei Kopfschmerzen?

Wenn Sie regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden, ist es wichtig ausreichend wasserreiches Obst & Gemüse zu essen! Denn ein Mangel an Flüssigkeit gilt als potenzielle Ursache für Kopfschmerzen während wasserreiche Lebensmittel diese reduzieren können! Gleichzeitig liefern die folgenden wasserreiche Lebensmittel auch wichtige Nährstoffe, die für eine gesunde Funktion von Körper & Kopf entscheidend sind und halten zudem lange satt!

Zu diesen Lebensmittel zählen primär verschiedenste Gemüsesorten, Obstsorten und Milchprodukte! Besonders wasserreich sind:

  • Gurke
  • Blattgemüse (Eisbergsalat, Spinat, Chinakohl, Endivie, Chicoree, Mangold,…)
  • Spargel
  • Fenchel
  • Rettich
  • Radieschen
  • Wassermelone
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Milch, Molke

4-Tierische Produkte

B-Vitamine sind wichtig für Stoffwechsel und Nerven! Aus Studien weiß man, dass verschiedenste B-Vitamine potenziell dazu fähig sind Kopfschmerz-Symptome niedrig zu halten. Besonders die Vitamine B6, B9 & B12 hätten demnach einen positiven Einfluss auf Kopfschmerzen! [4, 5, 6]

In weiteren Studien sah man, dass B-Vitamine effektiv gegen Stress wirken können, welche wiederum eine häufige Ursache für Kopfschmerzen darstellt!

Mit dem Steak gegen Kopfschmerzen!

Auch wenn es sehr viele Quellen für B-Vitamine gibt, so sind tierische Produkte, die am einfachsten verfügbare und am besten bioverfügbarste Quelle für die B-Vitamine! Das Vitamin B12 findet sich fast nur in tierischen Produkten! Es gibt zwar auch Meeresalgen, die das Vitamin enthalten, allerdings in einer Form, die unser Körper leider nicht gut verwerten kann!

Besonders reich an B9 sind LeberEier und Milchprodukte, vor allem Camembert. Vegane Alternativen sind Spinat, Fenchel & Chinakohl!

Vitamin B6 findet sich vor allem in rotem Fleisch, Geflügel, Lachs, Sardinen, Eier & Milch! Vegane Alternativen sind zum Beispiel Grünkohl & Blumenkohl!

Vitamin B12 findet sich in einer bioverfügbaren Form in allen tierischen Lebensmittel, besonders aber in Leber, Austern, Thunfisch & Käse!

5-Rosmarin

Rosmarin Bild

Das Heilkraut Rosmarin gegen Kopfschmerzen!

Rosmarin ist ein wichtiges Kraut in der Volksmedizin bei der Behandlung von Kopfschmerzen, Epilepsie, Durchblutungsstörungen und zahlreichen anderen Beschwerden.

Rosmarin wirkt auch als natürliches Schmerzmittel! In einer Studie sah man, dass eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen aus Lavendel, Majoran, Pfefferminze und Rosmarin effektiv Schmerzen verringern konnte!

Außerdem sah man, dass Rosmarin dabei helfen könnte Stress zu reduzieren! Stress steht häufig im Zusammenhang mit Kopfschmerzen! Durch 5-Minuten Riechen an dem ätherischen Ölen sank der Spiegel von Stresshormonen deutlich! Im Beitrag zum Brainfood Rosmarin gibt’s dazu nähere Infos!

6-Aprikosen & Rosinen

Trockenfrüchte wie getrocknete Aprikosen (Marillen) oder Rosinen eignen sich ebenfalls als Lebensmittel gegen Kopfschmerzen! Denn beide sind reich an Salicylsäure!

Aprikosen und Rosinen – hilfreiche Lebensmittel gegen Kopfschmerzen?

Acetylsalicylsäure ist der Wirkstoff in Kopfschmerz-Medikamenten wie Aspirin! Salicylsäure ist mit dem Aspirin-Wirkstoff eng verwandt!

Salicylsäure hemmt die Entstehung von Prostaglandine, also von entzüngsfördernden Gewebshormonen und kann bei Kopfschmerzen eine ähnliche Wirkung wie die Acetylsalicylsäure besitzen!

Der größte Nachteil ist, dass die Wirkung der Salicylsäure im Vergleich mit der Acetylsalicylsäure verlangsamter eintritt!

Neben Aprikosen und Rosinen sind auch weitere Nahrungsmittel-Quellen für die Salicylsäure gegen Kopfschmerzen beliebt! So z.B. Weiderinde, Mädesüß und verschiedenste Beerenobstsorten!

Aber Achtung:
Salicylsäure kann bei empfindlichen Personen zu starken Unverträglichkeitssymptomen führen! Menschen mit einer Salicylsäure-Unverträglichkeit sollten Lebensmittel, die reich an der Salicylsäure sind meiden! Gesunde Menschen sollten Salicylsäure am besten vorsichtig probieren!

7-Magnesiumreiche Lebensmittel

Ebenso wie wasserreiche Lebensmittel sind auch magnesiumreiche Lebensmittel ideal gegen Kopfschmerzen!

Helfen magensiumreiche Lebensmittel wie Blatgemüse gegen Kopfschmerzen?

Tatsächlich sah man, dass Mirgänepatienten weit aus häufiger von einem Mangel an Magensium betroffen sind, als gesunde Patienten. In einer weiteren österreichischen Studie kam man außerdem zu der Schlussfolgerung, dass eine orale Magnesium-Behandlung bei Migräne-Patienten sinnvoll sein kann!

Nebenwirkungen von Magnesium sind selten und nur in hohen Dosen bekannt! Magnesiumreiche Lebensmittel sind ein viel sicheres Mittel gegen Kopfschmerzen als andere Maßnahmen, wenn auch die Studienlage zur Wirkung noch gering ist!

Experten empfehlen eine tägliche Magnesium-Einnahme von 400-600 mg, idealerweise über den Tag verteilt! Zu finden ist Magnesium in einigen Mineralwasser in hohen Mengen! Aber auch einige Nüsse, Linsen, Brokkoli, Blattgemüse aber auch in Kakao, Fisch, Obst & Gemüse findet sich der Mineralstoff. Wer nach einem natürlichen Magensiumpräparat sucht kann die Sango-Meereskoralle ausprobieren!

8-Lachs

Fetter Fisch wie Lachs, Makrele, Hering & Co sind reich an Vitamin D! Vitamin D hilft nicht nur gegen Depression, es gibt auch Hinweise, dass ein Mangel an dem fettlöslichen Vitamin mit Kopfschmerzen in Verbindung steht!

Lachs

Lachs ist gut für das Gehirn und kann dank des hohen Vitamin D-Gehalt sogar bei Kopfschmerzen helfen!

Vitamin D kann bei verschiedensten Schmerzen eine Rolle spielen. So steht laut zum Beispiel ein Vitamin D-Mangel mit Spannungskopfschmerzen in Verbindung!

In einer weiteren Studie sah man, dass nahezu jeder Teilnehmer mit chronischen Kopfschmerzen von einer Supplementation mit Vitamin D und Calcium profitiert!

Aber Lachs enthält nicht nur Vitamin D, sondern auch die Omega-3-Fettsäure! Diese spielt zum Beispiel für eine gesunde Gehirnentwicklung und zur Vermeidung von Konzentrationsproblemen, Schlafstörungen und ADHS eine wichtige Rolle!

Aber wie bereits im Beitrag zum Brainfood Lachs erwähnt gibt es enorme Qualitätsunterschiede bei dem Fisch! Während Lachs aus konventioneller Aquakultur als eines der giftigsten Lebensmittel überhaupt gilt, so ist Wildlachs eines der wertvollsten Lebensmittel! Lachs aus Aquakultur enthält in etwa 250 Internationale Einheiten Vitamin D enthält, der Gehalt bei Wildlachs liegt hingegen bei nahezu 1000 IE!


Diese Lebensmittel bei Kopfschmerzen meiden!

Jetzt wissen Sie bereits einige gute Lebensmittel, welche effektiv gegen Kopfschmerzen wirken können! Aber wichtiger als was du isst, ist was du meidest! Welche Lebensmittel solltest du bei Kopfschmerzen meiden?

1-Histamin

Histamin ist ein biogenes Amin, welches aus der Aminosäure Histidin gebildet wird. In unserem Körper wirkt Histamin als Botenstoff zur Reizübertragung zwischen Zellen!

Auch wenn Histamin sehr wichtig für unseren Körper ist, so kann ein zu viel an dem biogenen Amin zu zahlreichen Symptomen wie Verdauungsprobleme, Kreislaufbeschwerden, Hautprobleme, Atembeschwerden und Kopfschmerzen führen.

Nicht nur bei einer Histaminunverträglichkeit führt zu viel Histamin zu Probleme, auch gesunde Menschen können nur eine gewisse Menge Histamin verarbeiten!

Histamin oder histaminausschüttende Stoffe (Histaminliberatoren) findet man in zahlreichen Lebensmittel vor allem aber:

  • Alkoholische Getränke: Wein, Bier, Sekt, etc.
  • Konserven: wie beispielsweise Dosenfisch
  • fermentierte Lebensmittel: Sauerkraut, Kimchi, Kwas, Essig, Fischsauce, Worcestersauce, Sojasauce, Kombucha
  • lang gereifte Lebensmittel: Hartkäse (Frischkäse ist in der Regel okay), Wein, Schinken, Salami, Würste
  • Zitrusfrüchte
  • Bananen
  • Tomaten
  • Aubergine
  • Glutamat
  • Kaffee

Um ein zu viel an Histamin in Lebensmittel zu vermeiden ist Frische der Produkte besonders wichtig! Besonders eiweißhaltige Lebensmittel bilden mit der Lagerung oder Unterbrechung der Kühlkette häufig enorme Mengen am biogenen Amin Histamin!

Auf histaminfrei.at erfahren Sie übrigens mehr Infos darüber, welche Lebensmittel Sie bei Histaminintoleranz meiden müssen!

2-Alkohol

Alkohol führt nicht nur zu Übelkeit und Bauchschmerzen – auch Kopfschmerzen, depressive Verstimmung und Konzentrationsprobleme können die Folge von zu viel Alkohol sein!

Alkohol ist ein Gift, welches jedes unserer Organe schaden kann! Es verändert unseren Flüssgkeitshaushalt und kann zu einem Flüssigkeitsmangel führen, welcher als potenzielle Ursache für Kopfschmerzen gilt!

Außerdem führt es dazu, dass vermehrt wichtige Nährstoffe wie Mineralstoffe ausgeschieden werden, welche eine wichtige Rolle bei Kopfschmerzen spielen! Ebenso wirkt Alkohol erweiternd auf unsere Gefäße und Fuselalkohole aus alkoholischen Getränken können zu Kopfschmerzen führen!

Die einfachste Lösung ist der Verzicht auf das Nervengift! Wer aber nicht verzichten kann, kann verschiedenste Getränke austesten und schauen, welcher Alkohol am besten vertragen wird! Häufig sind klare Spirituosen besser verträglich als Likör, Sekt und Wein.

3-Glutamat

Haben Sie das schon mal erlebt? Sie waren beim Asiaten essen und bekamen plötzlich Kopfschmerzen? Über solche Beschwerden klagen viele Menschen! Häufig liegt es am Glutamat!

Glutamat ist ein industriell hergestellter Geschmacksverstärker, welcher die Geschmacksrichtung Umami wiederspiegelt! Er findet sich nicht ausschließlich in asiatischen Gerichten als eine wichtige Zutat, sondern wird auch bei uns, vor allem in Fertignahrungsmittel, gerne genutzt!

Bekannte Varianten des Geschmacksverstärker Glutamat sind zum Beispiel Mononatriumglutamat, L-Glutaminsäure, Calciumdiglutamat, Monokaliumglutamat und Monoammoniumglutamat! Aber selbst hinter Begriffen wie Hefeextrakt und Würze kann das industriell hergestellte Glutamat stecken!

Eine Glutamatunverträglichkeit (China-Restaurant-Syndrom) ist alles andere als selten und führt vor allem zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Rötungen der Haut! Die Symptome zeigen sich in der Regel bis spätestens 30 min nach dem Essen und können mehrere Stunden andauern!

4-Aspartam

Kaugummi kann laut einer Studie aus dem Jahre 2014 Mirgäne-ähnliche Kopfschmerzen verursachen! Das könnte an dem enthaltenen Aspartam liegen, welcher  in zuckerfreien Kaugummis zu finden ist! Der Süßstoff ist für seine schädigende Wirkung auf Nerven bekannt! [10]

Tatsächlich sah man in einer Studie, dass nach der Aufnahme von Aspartam die Häufigkeit von Kopfschmerzen deutlich stieg! In einer weiteren Studie schlussfolgerte man: [8, 9]

Wir kommen zu dem Ergebnis, dass Aspartam bei einigen Menschen ein wichtiger diätetischer Auslöser von Kopfschmerzen sein kann.  (frei übersetzt)

Aspartam findet sich als künstliches Süßungsmittel vor allem in Kaugummis, Softrdinks und auch Light-Produkte!

Wer nach dem Genuss einer Coca Cola Zero oder einem anderen mit Aspartam gesüßten Softdrink unter Kopfschmerzen leidet, kann durchaus davon profitieren das Süßungsmittel aus dem Speiseplan zu streichen!

5-Weitere Kopfschmerztrigger

Auch andere Lebensmittel können Kopfschmerzen verursachen und sollten für einen Zeitraum gemieden werden, um zu wissen wie die individuelle Verträglichkeit ist! Dazu zählen zum Beispiel tyraminhaltige Lebensmittel, die aber in der Regel nahezu die selben Lebensmittel wie histaminhaltige Lebensmittel sind!

Ansonsten können auch verarbeitetes Fleisch wie Schinken, Wurst und Leberkäse,  Süßigkeiten sowie Nitrate und verschiedenste Lebensmittelzusatzstoffe Kopfschmerzen verursachen!

Außerdem sollte man sehr kalte Lebensmittel wie beispielsweise Eis direkt aus dem Tiefkühler meiden, wenn man Kopfschmerz-Patient ist! Diese können ernste Beschwerden im Kopf verursachen!

Unverträglichkeiten

Nun wissen Sie also, welche Lebensmittel gegen Kopfschmerzen helfen und welche Sie besser reduzieren sollten! Aber ein Kapitel fehlt noch: Nahrungsmittelunverträglichkeiten!

Wir haben zwar bereits über Histaminunverträglichkeit und Glutamatunverträglichkeit gesprochen, aber auch weitere Unverträglichkeiten wie etwas die Glutenunverträglichkeit oder sogar eine ernste Fructoseintoleranz können Kopfschmerzen verursachen!

Wenn Sie also unter einer Unverträglichkeit leiden ist eines der wichtigsten Schritte gegen Kopfschmerzen, die unverträglichen Lebensmittel zu meiden!


Welche Lebensmittel helfen mir gegen Kopfschmerzen? Welche schaden mir?

Wie finde ich nun heraus, welche Lebensmittel mir persönlich gut gegen Kopfschmerzen helfen können und welche eher schaden?

Probieren Sie doch ein Ernährungs- und Symptomtagebuch! Das ist vor allem sehr hilfreich, wenn Sie unter wiederkehrenden Kopfschmerz-Beschwerden leiden!

Damit Sie herausfinden können, welche Lebensmittel Sie bei Kopfschmerzen besser meiden sollten, notieren Sie alle Lebensmittel und Medikamente, die Sie an einem Tag verzehren und idealerweise dazu auch die Uhrzeit! Außerdem dokumentieren Sie, wenn Sie Kopfschmerzen bekommen und ob es auch weitere Symptome gibt!

Wenn Sie nicht immer und überall mit einem Block in der Hand gehen wollen, um zu erfahren, welche Lebensmittel gegen Kopfschmerzen wirken und welche das Gegenteil bei Ihnen bewirken, können Sie sich auch ganz einfach eine App wie myfitnesspal oder Cronometer herunterladen!

Bereits nach einigen Tagen oder wenigen Wochen lässt sich in der Regel feststellen, welche Lebensmittel für Sie bei Kopfschmerzen gut verträglich sind und bei welchen Sie besser die Finger davon lassen sollten! Wenn Sie einen Arzt oder Heilpraktiker über Ihr Ernährungsprotokoll einen Blick werfen lassen, kann das noch weiter hilfreich sein. Nicht immer ist es als „Laie“ einfach nachzuvollziehen, welche Lebensmittel welche Auswirkungen auf unser Wohlbefinden haben!

Hier haben wir außerdem noch die wichtigsten Lebensmittel für und gegen Kopfschmerzen  kurz zusammengefasst:

Kopfschmerzen
Gute LebensmittelSchlechte Lebensmittel
  • Kaffee
  • Ingwer
  • wasserreiche Lebensmittel
  • tierische Lebensmittel
  • Rosmarin
  • Aprikosen, Rosinen
  • Magnesiumreiche Lebensmittel
  • Lachs / fetter Fisch
  • Histamin
  • Alkohol
  • Glutamat
  • Aspartam
  • verarbeitetes Fleisch
  • kalte Lebensmittel
  • unverträgliche Lebensmittel

 

Lesetipp: ->>> Yoga gegen Kopfschmerzen und Migräne

Was ist Ihre Erfahrung mit Kopfschmerzen? Gibt es Lebensmittel, die Ihnen gegen Kopfschmerzen helfen? Vermeiden Sie manche Lebensmittel aufgrund der Schmerzen im Kopf? Dann hinterlassen Sie doch gerne ein Kommentar da!

Referenzen
  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29067618 
  2. https://nawi.uni-graz.at/de/neuigkeiten/detail/article/am-besten-pur-3/ 
  3. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/ptr.4996 
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25598270
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21905094 
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4359851/ 
  7. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0887899413005407 
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2708042/ 
  9. https://n.neurology.org/content/44/10/1787 
  10. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0887899413005407 
Informiert bleiben!

➦ Gib deine E-Mail-Adresse an, um über neue Beiträge auf diesen Blog informiert zu werden!

➦ PS: Keine Sorge! Wir senden keinen Spam und du kannst jederzeit dein Abonnement wieder kündigen!
Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.