5 Ätherische Öle zum Lernen: Diese Düfte stärken das Gehirn!

Wie bereits im letzten Beitrag zu ätherische Öle beschrieben hat jeder Duft seine eigene Wirkung. Während Lavendel beruhigend wirkt, hat Zitronenöl eine stresslindernde Wirkung und Rosmarin stärkt das Gedächtnis. Aber welche ätherische Öle sind gut zum Lernen?

Top 5 Ätherische Öle zum Lernen + Verwendung

Willst du dein Gedächtnis verbessern und deine Konzentration mit natürlichen Mitteln steigern, um der Beste in der Schule oder in der Arbeit zu sein? Oder erlebst du ständige Momente wie: „Wo habe ich gerade meinen Schlüssel hingetan?“ oder „Jetzt hab ich diesen Satz schon 3 mal gelesen und nichts mitbekommen“ und willst einfach wieder klar denken können?

Auch wenn ätherische Öle zum Lernen keine alleinige Behandlungsmaßnahme sind, wirst du sehen, dass ätherische Öle wie folgende eine sehr wirksame unterstüztende Maßnahme gegen Lernprobleme sind!

Viele der ätherischen Öle werden bereits seit geraumer Zeit im Rahmen der Aromatherapie für ein starkes Gedächtnis verwendet. Besonders die Griechen, Römer und Ägypter schätzten die Öle, welche sie bereits mit verschiedensten Destillationsverfahren gewannen, besonders!

Auch Sie können sich das Wissen antiker Völker verknüpft mit modernen Studien zu Nutze machen und damit ihre Leistungsfähigkeit steigern! Folgende ätherische Öle stärken das Gehirn und sind gut zum Lernen!  Sie eignen sich ideal z.B. im Diffuser.

1: Rosmarin

Rosmarin wirkt nicht nur antioxidativ, entspannend und entzündungshemmend, auch unser Gedächtnis profitiert von dem Heilkraut enorm.

Ist Rosmarin gut für das Gedächtnis?

In einer Studie, welche in „The International Journal of Neuroscience“ veröffentlicht wurde, fand man, dass ätherisches Rosmarinöl eine signifikante Verbesserung des gesamten Gedächtnis und eine allgemeine Leistungssteigerung brachte.  [1]

In einer weiteren Studie sah man, dass die Leistung von Personen bei kognitiven Aufgaben durch Rosmarinaroma und das ihn ihm enthaltene 1,8-Cineol signifikant zunahm. Die Ursache dafür dürfte wohl darin liegen, dass Rosmarinöl, den Abbau von Acetylcholin verhindert. [2]

In weiteren Untersuchungen aus Japan fand man, dass Rosmarin in Kombination mit anderen ätherischen Ölen (Zitronenöl, Lavendel, Orangenöl) im Rahmen der Aromatherapie eine signifikante Verbesserung von kognitiven Funktionen bei Alzheimer-Patienten ermöglichte. In der Volksmedizin wird Rosmarin außerdem bereits seit geraumer Zeit erfolgreich gegen Kopfschmerzen verwendet.

Angewendet wird Rosmarinöl gerne im Diffuser, für ein entspannendes Bad, für Massagen oder in ganzer Form als Gewürz.

Zusammengefasst:
Rosmarin stärkt Gedächtnis, kognitive Leistung und kann positiv auf Alzheimer und Kopfschmerzen wirken. Rosmarin ist daher ein ideales ätherisches Öl zum Lernen!

2: Zitronenöl

Zitronenöl zum Lernen

Zitronen sind eines der wichtigsten Tropenfrüchte weltweit. Und das nicht ohne Grund! Sie stecken voller Nährstoffe und sekundärer Pflanzenstoffe. Noch viel mehr Nährstoffe stecken in dem hochkonzentrierten Zitronenöl. So geht man davon aus, dass in einer 50 ml Flasche mit Zitronenöl rund 100 Zitronen bzw. eigentlich die Schalen davon stecken!

Das Öl ist vor allem auch aus dem Aryuveda bekannt und wird heute für seine konzentrationsfördernde und gedächtnisstärkende Wirkung verwendet, weshalb es auch ein ideales ätherisches Öl zum Lernen ist.

In einer Studie aus Japan soll man herausgefunden haben, dass durch das Versprühen von Zitronenöl im Büro mehr als die Hälfte weniger Fehler passierten. Nicht sichergestellt ist aber die Qualität der Studie.

Zusammengefasst:
Zitronenöl stärkt Konzentration und Gedächtnis und scheint die Fehlerquote am Arbeitsplatz reduzieren zu können, weshalb es von ätherische Öle zum Lernen wohl eines der besten ist!

3: Salbei

Man vermutet bereits seit geraumer Zeit, dass Salivia officinalis, auch bekannt als der „echte“ Salbei, dazu in der Lage ist unsere Aufmerksamkeit, Stimmung und unser Gedächtnis zu beeinflussen.

Ätherische Öle aus Salbei helfen beim Lernen!

In einer Studie aus dem Jahre 2011 wurde genau dieser Effekt untersucht. Dazu teilte man 45 gesunde Testpersonen in 3 Gruppen. Eine bekam Salbei-Aroma andere Salbei-Lavendel-Aroma und eine letzte gar kein Aroma. Die Salbei-Gruppe schnitt schließlich am besten ab, die Salbei-Lavendel Gruppe etwas schlechter, aber ebenfalls noch gut. [4]

Weitere Studien bestätigen die positive Wirkung von Salbei auf das Gedächtnis, weshalb Salbei bei ätherische Öle eines der besten zum Lernen ist!

Zusammengefasst:
Salbeiöl hat eine positive Wirkung auf das Gedächtnis und eignet sich daher als ein Öl zum Lernen!

4: Basilikum

Müdigkeit und Stress sind eines der häufigsten Probleme beim Lernen. Wer also nach ätherische Öle zum Lernen sucht, sollte Öle wählen, die effektiv dagegen wirken. Öle wie z.B. ätherisches Basilikumöl.

ätherische öle aus basilikum zum lernen

Ätherische Öle aus Basilikum zum Lernen!

So fand man einer Studie aus dem Jahre 2012, dass eine Mischung aus ätherischem Basilikumöl gemeinsam mit Pfefferminze und Strohblume (Helichrysum) effektiv Müdigkeit und Stress reduzieren kann. [6]

Ganz im Allgemeinen ist der Basilikum und sein ätherisches Öl für seine stressreduzierende Wirkung bekannt, weshalb ätherisches Basilikumöl nicht nur zum Konzentration steigern fürs Lernen verwendet wird, sondern auch in der Behandlung von Nervosität, mentaler Müdigkeit, Melancholie, Schlafstörungen und Migräne unterstützend wirken kann.

Wird ätherisches Basilikumöl regelmäßig verwendet, soll das für mehr mentale Stärke und geistige Klarheit sorgen – speziell beim Lernstress!

Zusammengefasst:
Basilikum ist effektiv gegen Müdigkeit uns Stress, welche häufig eines der Hautprobleme beim Lernen sind.

5: Vetiver

Ätherische Öle aus der Vetiver-Pflanze helfen beim Lernen!

Vetiver gehört zu den Süßgräser. Die Wurzel wird für die Herstellung von ätherischem Öl verwendet.

Ätherisches Öl aus Vetiver wird in der Aromatherapie erfolgreich zur Entspannung und gegen Angst eingesetzt. [9] Bekannt ist es auch als unterstützende Behandlungsmaßnahme gegen Angst, Depression, Nervosität und Schlafprobleme.

In Studien sah man außerdem, dass ätherisches Vetiveröl die Gehirnaktivität verbessert und sogar die Symptome von ADHS lindert. Aber genau Kinder mit ADHS haben sehr häufig starke Lernprobleme. [10]

In dieser Studie testete man auch andere ätherische Öle. Man fand ebenfalls eine ähnliche, aber weniger effektive Wirkung bei Zedernholzöl. Bei anderen Ölen wie Lavendel fand man aber zum Beispiel gar keine positive Wirkung für das Gehirn. In Studien, welche die Wirkung von Rosmarin zu Lavendel verglichen, sah man sogar eine negative Wirkung von Lavendel auf das Gedächtnis.

Vetiver ist des weiteren als ein sehr beruhigendes und „erdendes“ ätherisches Öl bekannt.

Zusammengefasst:
Vetiver verbessert die Gehirnaktivität und wirkt entspannend, weshalb es sich ideal als ätherisches Öl zum Lernen eignet! Auch gegen ADHS wirkt Vetiver förderlich!

6: Patchouli

Patchouli ist ein sehr intensiv duftendes ätherisches Öl aus der Patchouli Pflanze, einer Pflanze aus der Klasse der Lippenblütler, welche speziell im asiatischen Raum beheimatet ist!

Neben einer positiven potenziellen Wirkung gegen Kopfschmerzen, Entzündungen und Erkältungen wird das ätherische Öl auch gerne zum Lernen speziell in Stressituationen verwendet. Denn Patchouli reduziert Stress in unserem Körper!

Unser Körper besitzt im vegetativen Nervensystem u.a. den Parasympathikus und den Sympathikus. Während der Sympathikus mit Stress im Zusammenhang steht und ursprünglich dazu diente entweder zu Flüchten oder zu Kämpfen (Fight or Flight Response) so dient der Parasympathikus dazu den Menschen in einem Zustand der Ruhe zu bringen.

In einer Studie untersuchte man die Auswirkungen verschiedenster ätherischer Öle auf den Sympathikus. Während Estragonöl, Grapefruitöl und Fenchelöl die sympathische Aktivität steigerte, so konnte mithilfe von Patchoulli diese um 40% reduziert werden.

Kurz gesagt:
Patchouli hat einen stressreduzierenden Effekt. Wer also nach ätherische Öle zum Lernen sucht, kann Patchouliöl ausprobieren, um Lernstress zu reduzieren!

Infografik: Ätherische Öle zum Lernen

ätherische öle zum lernen infografik

Weitere gute ätherische Öle zum Lernen

Das sind noch lange nicht alle ätherische Öle zum Lernen. Daher gibt’s hier noch eine Liste mit 3 weiteren ätherische Öle zum Lernen!

  • Bergamotte: Bergamotte hilft bei psychischer Last und stärkt den Geist!
  • Ylang Ylang: Dieses ätherische Öle wikt beruhigend und hilft gegen Lernstress!
  • Grapefruit: stimuliert das Gehirn und Nervensystem und macht wacher!

Weitere Tipps zum Lernen

Wenn ätherische Öle zum Lernen nicht ausreichen, dann probieren Sie doch eventuell noch folgende Tipps:

  • Ähnliche Fächer nicht hintereinander lernen
  • regelmäßig lernen
  • regelmäßiger Sport
  • ausreichend Schlafen
  • ausreichend Pausen
  • digitale Medien verwenden (Sprachenlern-Apps, Karteikarten-Apps)
  • Ordnung schaffen, Lernplatz sollte frei von Ablenkungen sein
  • den richtigen Lerntyp finden und nutzen (visuell, auditiv, motorisch, soziale)
  • Lernpartner finden und gemeinsam lernen

Des Weiteren ist eine gesunde Ernährung, die reich an Gemüse, Fisch und gesunde Fettsäuren (z.B.: Omega 3, Olivenöl) ist zum Lernen förderlich. Auch Cholin kann das Gehirn stärken.

Fazit: Ätherische Öle zum Lernen

Ätherische Öle können also eine effektive Maßnahme zum Lernen und Konzentration steigern bzw. Gedächtnis verbessern sein. Während ich diesen Beitrag schreibe, verwende ich zum Beispiel eine Kombination aus ätherischem Rosmarinöl und einer Zitrusmischung in meinem Diffuser. Und tatsächlich hab ich bei regelmäßiger Verwendung das klare Gefühl, dass es meine Konzentration steigert! (wobei das auch ein Placebo-Effekt sein könnte!)

Viele Menschen haben positive Erfahrungen bei der Verwendung ätherischer Öle zum Lernen  und für ein starkes Gedächtnis! Ätherische Öle bestehen aus chemischen Verbindungen, welche durch die Nase und die Lunge in das Blut absorbiert (=aufgenommen) werden und schließlich ins Gehirn gelangen und ihre einzigartige Wirkung zeigen.

Referenzen:
  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12690999
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3736918/
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/19410566/
  4. Moss, M. , Rouse, M. and Moss, L. (2014) Aromas of SalviaSpecies Enhance Everyday Prospective Memory Performance in Healthy Young Adults. Advances in Chemical Engineering and Science, 4, 339-346. doi: 10.4236/aces.2014.43037.
  5. University Of Newcastle Upon Tyne. „Sage Improves Memory, Study Shows.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 1 September 2003. <www.sciencedaily.com/releases/2003/09/030901091846.htm>.
  6. https://www.researchgate.net/publication/233392355_Effect_of_Inhaled_Essential_Oils_on_Mental_Exhaustion_and_Moderate_Burnout_A_Small_Pilot_Study
  7. https://www.researchgate.net/publication/10974993_Effects_of_Fragrance_Inhalation_on_Sympathetic_Activity_in_Normal_Adults
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16807875
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25553641
  10. https://files.meetup.com/1481956/ADHD%20Research%20by%20Dr.%20Terry%20Friedmann.pdf
Bleiben Sie informiert!

➦ Gib deine E-Mail-Adresse an, um über neue Beiträge auf diesen Blog informiert zu werden!

➦ PS: Keine Sorge! Wir senden keinen Spam und du kannst jederzeit dein Abonnement wieder kündigen!
Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.